Home Die Klinik Aktuelles Zwei neue Oberärzte komplettieren die Ellwanger Unfallchirurgie

Zwei neue Oberärzte komplettieren die Ellwanger Unfallchirurgie

08.02.2019

Als „echten Glücksgriff“ bezeichnen Chefarzt Prof. Dr. Rainer Isenmann und der Leiter der Ellwanger Unfallchirurgie Dr. Darko Kirincic die beiden Neueinstellungen, die die Ellwanger Klinik zu Beginn des Jahres tätigen konnte. Beide Ärzte sind erfahrene Unfallchirurgen und komplettieren zusammen mit Oberärztin Emilia Schuy das Ärzteteam der Ellwanger Orthopädie und Unfallchirurgie.

 

Mutasim Ahmed war in den letzten Monaten bereits als Honorararzt in der Ellwanger Unfallchirurgie tätig und ist dort nun als Leitender Oberarzt fest angestellt. Der 41-Jährige hat an der Philipps-Universität Marburg Lahn und an der Universität des Saarlandes Medizin studiert. Seine berufliche Laufbahn hat er 2005 am Krankenhaus St. Elisabeth in Zweibrücken begonnen, bevor er 2013 in St. Ingbert (Saarland) den Facharzt für Chirurgie und 2015 am Westpfalzklinikum den Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie absolvierte. Vor seinem Wechsel nach Ellwangen war er zuletzt Oberarzt in der Unfallchirurgie/Orthopädie der Caritasklinik Saarbrücken. Mutasim Ahmed kommt ursprünglich aus dem Sudan, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Dr. Simon Reuter hat sein Medizinstudium in Freiburg, Innsbruck und an der Berliner Charité absolviert. Der 43-Jährige kam vom Klinikum Ludwigsburg an die St. Anna-Virngrund-Klinik. Zu seinen vorherigen Stationen gehören Kliniken in England und der Schweiz sowie in Deutschland das Krankenhaus Bad Saulgau und das Klinikum Bad Cannstatt. Auch er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.

 

Die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie behandelt in Ellwangen pro Jahr rund 1.400 Patienten stationär und 3.200 ambulant. Zusammen mit ihren Partnern bildet sie das komplette unfallchirurgische Spektrum ab und ist seit 2016 als Endoprothetikzentrum zertifiziert.